Samstag, 29. November 2008

Die Flut der Nachrichten zum IYA schwillt spürbar an ...

... weshalb ein ideales Format noch gefunden werden muss, um die Übersicht zu behalten. Hier mal ein Versuch, die vielen Entwicklungen der letzten Tage nach hierarchischen Kategorien zu sortieren.

Achtung: im Dezember bevorstehende Ereignisse!

  • Am Donnerstag, dem 4. Dezember 2008 um 11:00 Uhr MEZ treffen sich das International Polar Year und das IYA bei einem gemeinsamen Internet-Event: "it's all about interaction and dialogue!"

  • Ein Essay-Wettbewerb des Space Generation Advisory Council, bei dem es Reisen zum internationalen Kick-Off in Berlin zu gewinnen gibt, hat am 12. Dezember Einsendeschluss; Zielgruppe sind 18- bis 23-Jährige.

Weltweite Entwicklungen, auch für Deutschland interessant

  • Bereits am 1. Januar, jeweils um 12:00 Ortszeit, soll rund um den Globus der "Dawn of the IYA 2009" mittels Sonnenbeobachtung oder bei schlechtem Wetter anderen Events begangen werden: "We call all professional and hobby astronomers to participate in what will be the largest Sun observation event in the world," fordern die portugiesischen Organisatoren dieser Werbeaktion für das IYA (und die Sonnenforschung).

  • Planer von öffentlichen Beobachtungsaktionen können nach seiner gegenwärtigen Entwicklung darauf hoffen, dass der Komet Lulin eine nette Erscheinung bieten wird, wenn er im Februar hoch am Himmel steht ...

  • ... und zumindest ein Theoretiker glaubt weiter, dass die Leoniden 2009 eine ZHR von 500 erreichen werden (also fünffache typische Perseiden-Stärke). Leider zu früh für Europa - und ein alternatives Modell bestätigt das noch nicht.

  • The World at Night hat allerlei Verlautbarungen zu geplanten Ausstellungen - eine Präsenz beim deutschen Kick-Off am 20.1. in Berlin steht bereits in der Tabelle - und mehr.

  • Und ein weiteres Mal wird auf die Podcast-Aktion 365 Days of Astronomie hingewiesen, bei der Themen aus dem Planetensystem noch unterrepräsentiert zu sein scheinen.

Entwicklungen in Deutschland

  • Eine Pressemitteilung des Nationalen Komitees nach der Konferenz vor einer Woche ist in der Globalversion u.a. hier und hier gespiegelt worden; es gibt auch Versionen des MPE und der TUB (was hier diskutiert wurde).

  • Als Folge der o.g. Diskussion hat das Webportal AstroTreff blitzartig ein Diskussionsforum zum IYA eingerichtet, in das auch alle (wenigen) früheren Threads aus anderen Foren verschoben wurden und das Auszüge aus diesem Blog spiegelt.

  • Ein neues Astronomie-Portal für Lehrer speziell zum IYA hat Lehrer-Online eingerichtet - u.a. ist bereits eine Einheit zum Somnium Keplers zu finden.

  • Die Webseite mit dem wunderlichen Namen Monsters&Critics hat anlässlich des nahenden IYA eine Menge Webseiten zur Astronomie durchforstet und ist dabei sogar auf dieses Blog gestoßen.

  • Ein neues Portal für das IYA in Baden-Württemberg hat seine Pforten geöffnet; u.a. ist dort ein besonders umfangreiches Flugblatt zu finden. (Weitere Flyer sind übrigens in Bonn, im Ruhrgebiet und in Berlin und Umgebung in der Mache.)

  • Aus Jena kamen gleich zwei Meldungen bzgl. eines IYA-Auftaktes schon am 7. Januar: eine kurze & konfuse (als ob die Ausstellung "Alles komisch" heißen würde) und eine längere mit einem Konzert - zusammen stimmt's, wie der eigenen Darstellung zu entnehmen ist.

  • Die Neueröffnung des Planetariums in Merseburg wird ebenfalls für reichlich IYA-Werbung genutzt - wie auch seine Homepage (nicht alle tun dies so vorbildlich).

  • Zu der IYA-affiliierten Ausstellung "Sternstunden - Die Wunder des Sonnensystems" hat das DLR jetzt eine neue Webseite eingerichtet und wirbt dafür mit allen Mitteln.

IYA-Meldungen aus aller Welt

Dies und das am Rande des IYA

  • Der kanadische Amateurastronom, der als erster die verlorene Astronautentasche im Orbit filmte, kommt in einem Interview am Schluss auf das IYA zu sprechen: "it puts a good light on astronomy. Next year is the International Year of Astronomy so it's good timing."

  • Auf der Homepage des Kepler-Satelliten tickt jetzt eine Countdown-Uhr zum derzeitigen Starttermin 6. März hinunter - das Projekt betrachtet die NASA peripher als eine Art Beitrag zum IYA.

  • Ein bekannter Astrophysiker ist anlässlich einer Preisverleihung auf das IYA eingegangen: "I think astrophysics is the motor to get the general public, the young people interested in physical questions."
Und zu guter Letzt ist doch tatsächlich der erste IYA-SPAM in der Mailbox des Bloggers gelandet: Auf Französisch werden wir aufgefordert, zur Feier des IYA u.a. unsere Planetarien schön zu beleuchten ...

Keine Kommentare: